Ebony at K-Box Adoptee Takeover Night

Ebony is an Haitian born intercountry adoptee raised into Australia. She is a talented artist whose body of work speaks to the complex issues we live as intercountry adoptees and exploring our identity. 

As an Australian contemporary artist with an interest in interrogating concepts of individuality, adoption, sexuality, queerness and black identity. Ebony draws on her life experience to inform the creation of her drawings and expressive sculptural forms, employing a diverse assortment of materials to compose her work. Performance is also an important element of her creative practice. In 2000, Ebony created the drag personality Koko Mass. Koko loves to perform songs with soul and is a bit of a badass who always speaks up and is honest about issues they face in society. Koko challenges perceptions head on whilst also having fun with their audience. Ebony’s practice is bold and politically engaged, responding to issues that affect her communities with a strong visual language she continues to explore. Ebony completed her Masters of Contemporary Art at Victorian College of the Arts, Melbourne in 2020. 

Ebony contributed this piece of artwork for our ZINE which was a printed out magazine celebrating Australia’s intercountry and transracial adoptee artists, for people to take home.

If you live in Melbourne you can see more of her artwork at Chin Chin & Go Go at 125 Flinders Lane. The bar is mit ihren Kunstwerken geschmückt und ihr unten gezeigtes Video wird auf die Fahrbahn projiziert. 

Sie nimmt auch am 7. Oktober mit einer Gruppe von Adoptierten der australischen Ureinwohner teil Universität Melbourne in einer Ausstellung mit dem Titel – Angenommen.

Ebonys Künstler-Statement zu diesem Video:

Göttliche Schminke, 2019

Divine Make-up ist ein Beispiel dafür, wie meine Zeichnungen zum Leben erwachen, mich in den Rahmen stellen, zeigen, wie ich zeichne, und dies dann mit meiner Performance mit gesprochenem Wort paaren. Zeichnen ist ein wichtiger Teil meiner Praxis; Ich respektiere die einfache Form von Papier und Texten.

Ich mag die Unmittelbarkeit des Zeichnens; Ich denke, meine Zeichnungen können spontan sein und ich mag es, frei zu zeichnen. Wenn ich zeichne, plane ich nicht das Ergebnis, ich beginne und sehe, wohin es mich führt, ich lasse mich von den Markierungen leiten. Meine Arbeit als Ebony ist persönlich und ehrlich. Meine Zeichnungen sind eine Mischung aus Gefühlen, Erfahrungen und bestimmten Momenten in meinem Leben. Dieses Video zeigt die Ideen, die ich kürzlich erforscht habe und die zusammenkommen, um den Raum mit meinem schwarzen Selbst zu füllen.

„Ebony Hickey's“ ansehen Göttliche Schminke:

Ressourcen

Andere Kunstwerke von Ebony bei ICAV:
Ich bin ich
In beide Richtungen geboren

Mehr über Ebenholz erfahren Sie unter:
ICH G: @ebenholz.knutschfleck.7

Coming Next ist Megs Präsentation vom Abend.

Hinterlasse eine Antwort Antwort abbrechen

Deutsch
%%Fußzeile%%